PRÜFUNGEN 2023

SCHWEISSPRÜFUNG MIT FÄHRTENSCHUH des ÖJGV am 13./14. Oktober 2023 im Raum Kappel am Krappfeld (Kärnten)

 

Die diesjährige Schweißprüfung des ÖJGV wurde am 13./14. Oktober in Kärnten veranstaltet. In Zusammenarbeit mit dem Kärntner Jahdhundeprüfungsverein und vielen ehrenamtlichen Helfern gelang eine sehenswerte Veranstaltung.

Am ersten Tag wurden die Prüfungsfährten mit Rotwildschalen getreten. Lediglich 100ml Schweiß dürfen für den Anschuss und 3 Wundbetten verwendet werden. Die Mindestlänge beträgt 1200 Schritte, die Stehzeit mind. 20 Stunden.

 

Alle österr. Rassespezialvereine sind eingeladen, ein Gespann sowie einen Leistungsrichter zu dieser Prüfung zu entsenden. Vom MVC nahmen als Leistungsrichter Markus Schneeberger und als Leistungsrichter Anwärter Mag. Caroline Wandelnig teil.

Es liegt in der Natur der Sache, dass jeder Verein versucht, ein Top Gespann für diese Prüfung zu finden bzw. zu nennen. Da nicht allen Vereinen jährlich Hunde in entsprechender Qualität zur  Verfügung stehen, wurde uns in diesem Jahr ein zweiter Startplatz zu Teil. Erfreulicherweise bestanden beide Magyar Vizsla die herausfordernde Prüfung.

Mit Los Nr. 3 startete Ing. Bernhard Hammer MBA mit der Hündin Chaya v. Lobmingtal. Den Beiden gelang eine Meisterleistung. Chaya absolvierte die Fährte ohne Rückruf mit Höchstpunkten (64) in 16 Minuten. Kein anderer Hund im ersten Rang war schneller. Eine fehlerfreie Nachsuche ohne Abruf gelang noch vier weiteren Hunden. Das Alter entschied schlussendlich über die Platzierung und Bernd und seine Chaya konnten einen 1d Platz feiern.

Als weiteres Gespann ging unser Vorstandskollege Robert Baumgartner mit seiner Hündin Oxana Magasparti Rutinos ins Rennen. Die Hündin hatte heuer einen großen Wurf, der erst vor wenigen Wochen abgegeben wurde. Oxana hat die mütterlichen Strapazen sehr gut überstanden und meisterte die Prüfung souverän. 2 Abrufe und eine Suchenzeit von 31 Minuten ergaben 32 Punkte und den 3e Preis.

Der Magyar Vizsla Club gratuliert unseren Hundeführern zu diesen herausragenden Leistungen und ist bestrebt, auch im nächsten Jahr wieder ein Top-Gespann zu entsenden. 



VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG im Raum Eisenstadt/Mattersburg (Burgenland) am 07./08.10.2023

Am 7. und 8. Oktober fand im Raum Eisenstadt/Mattersburg in insgesamt 6 Revieren unsere diesjährige Vollgebrauchsprüfung statt.

10 Gespanne aus 6 Bundesländern hatten zur Prüfung genannt, was überaus erfreulich ist, ist dies doch die höchstwertigste Prüfung für unsere Vorstehhunde.

Am Prüfungstag traten 8 Magyar Vizsla Kurzhaar und ein Kleiner Münsterländer zur VGP an. Die Hunde waren bestens auf die Prüfung vorbereitet, es konnten durchwegs gute Ergebnisse erzielt werden.

 

In den Revieren war ausreichen Niederwild vorhanden, sodass die Prüfung zügig vonstatten ging.



Ergebnisse:
ein dritter Preis mit 379 Gesamtpunkten
vier zweite Preise mit 397, 392, 379 und 378 Punkten
Der Prüfungssieger erreichte einen ersten Preis mit 386 Punkten.
Zwei Magyar Vizsla haben die Prüfung leider nicht bestanden.
Der Kleine Münsterländer erreichte außer Konkurrenz einen zweiten Preis mit 392 Punkten.

Der MVC gratuliert den Gespannen zu ihren erbrachten Leistungen.

Die Prüfungsleitung bedankt sich bei den Richterkollegen, Revierinhabern, Revierführern und allen die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben. Weidmannsdank!!

 





Prüfungssieger VGP 2023

Max Somlohegyi - 386 Gesamtpunkte


FELD- u. WASSERPRÜFUNG im Raum Raab (Oberösterreich) am 30.09.2023

 

Bei bedecktem Wetter kamen 12 Hundeführer-Gespann in Raab zur Feld- u. Wasserprüfung zusammen. Diese FWP wurde das erste Mal im Raum Raab abgehalten und mit tollem Erfolg abgeschlossen.

Das Gasthaus Schraml diente als Prüfungslokal und versorgte die Prüfungsteilnehmer und Richtern mit allem Kulinarischem. Die Hundeführer kamen aus NÖ, SZBG, STMK und OÖ und konnten sich mit den jungen Hunden der Prüfung stellen. Von der 12 Gespannen konnten 11 durchgeprüft werden. 2 Hunde konnten die Wasserprüfung bestehen und 1 Hund die Feldprüfung. Die 8 Hunde, die die gesamte Feldwasserprüfung bestanden, zeigten durchwegs gute Leistungen. Jedoch konnte Frau Schachner mit ihrer Hündin Delta durch die gezeigte herausragende Leistung unter Beweis stellen, dass sich der Magyar Vizsla unter den vielen Jagdhunderassen nicht zu verstecken braucht.

 

Wir bedanken uns bei allen Richtern, die das erste Mal unter unseren Reihen gerichtet haben und auch bei allen anderen Richtern, die uns schon jahrelang die Treue halten. Ebenfalls ergeht ein großer Dank den Revierführern, die uns das Prüfen unserer Hunderasse überhaupt möglich machen. Diese erste Leistungsprüfung der jungen Hunde konnte in einer freundschaftlichen Runde im Prüfungslokal geschlossen werden.

 

 

FELD- u. WASSERPRÜFUNG am 24.09.2023 im Raum Pulkautal/Enzersdorf im Thale (Niederösterreich)

Zu unserer Feld- und Wasserprüfung am 24.09.2023 in Niederösterreich, im Raum Pulkautal und Enzersdorf im Thale traten insgesamt 15 Gespanne (14 Hunde zur Feld- u. Wasser und 1 Hund zur Wasserprüfung) an. Bei herbstlichem Wetter mit einem Lüfterl konnten alle angetretenen Hunde in Revieren mit reichlich Niederwildvorkommen ihr Können unter Beweis stellen.


Die Prüfung wurde in fünf Gruppen mit je drei Hunden in den Revieren Haugsdorf, Hadres, Obritz, Seefeld-Kadolz, Mailberg und Enzersdorf im Thale abgehalten. Das Richterkollegium setzt sich aus den Leistungsrichtern Markus Schneeberger, Norbert Bader, Robert Baumgartner, Karl Pimberger, Präsident Kurt Stahleder, Bernhard Lederer, Ernst Leitner, Franz Lehner, Lorenz Fürnkranz und Carina Stahleder zusammen.

In den Revieren war ausreichend Niederwild vorhanden. Für die Hunde gab es viele Möglichkeiten zum Arbeiten. 13 MVK haben die Feld-und Wasserprüfung bestanden. Wir hatten schon lang nicht so gut vorbereitete Hunde bei einer FWP mit so guten Leistungen.



Ein herzliches Dankeschön an die Wirtin vom Hier & Jetzt und ihrem Team für die gute Bewirtung. Ein ganz besonderer Dank ergeht auch an die Jagdleiter und Jagdgesellschaften für die zur Verfügung gestellten Reviere, sowie an die Revierführer. Ein Danke natürlich auch an das Leistungsrichterkollegium für ihre tatkräftige Unterstützung und an alle die zum Gelingen der tollen Prüfung beigetragen haben.

Der Magyar Vizsla Club bedankt sich für die tollen erbrachten Leistungen, die nur durch zielgerichtete und konsequente Ausbildung erreichbar sind. Der Vorstand des MVC gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich zur bestandenen Feld-Wasserprüfung und würde sich freuen euch wieder bei einer Prüfung begrüßen zu dürfen.

Robert Baumgartner
 Prüfungsleiter


Schweißsonderprüfung mit Fährtenschuh ohne Richterbegleitung (SPFSoR) des Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark

 

Am 27.8.2023 nahm Ing. MBA Bernhard Hammer mit seiner Hündin Chaya vom Lobmingtal in der Steiermark an der Schweißsonderprüfung mit Fährtenschuh ohne Richterbegleitung (SPFSoR) teil. Das Gespann meisterte die getretene Rotwildfährte (Übernachtfährte mit mind. 20 Stunden Stehzeit u. mind. 1.200 Schritt). Bernd u. Chaya fanden 4 der 5 ausgelegten Verweiserpunkte und benötigten für die Gesamtfährte 45 Minuten.

 

ÖJGV Präsident Dr. Walter Anzböck, MVC Präsident Kurt Stahleder, Landesjagdhundereferent Mf. Karl Haidic und  Bezirksjägermeister Hubert Wallner gratulierten unserem Teilnehmer und überreichten ihm bei der Siegerehrung die Jagdhundeführernadel d. steir. Landesjägerschaft sowie eine Ehrennadel für das Bestehen der schwierigsten Schweißsonderprüfung.

Der MVC kann sich den Gratulanten nur anschließen!


 

ANLAGENPRÜFUNG am 29.04.2023 in Mailberg (Niederösterreich)

  • Gespanne Gruppenfoto
  • Gruppe 1
  • Gruppe 2
  • Gruppe 3
  • Mängelfeststellung
  • Zuseher bei der Mängelfeststellung
  • Zeugnisvergabe1
  • Zeugnisvergabe2
  • Zeugnisvergabe3
  • Zeugnisvergabe4
  • Zeugnisvergabe5
  • Zeugnisvergabe6
  • Zeugnisvergabe7
  • Prüfungsabschluss und Dank

 

Bei recht wechselhaftem Frühlingswetter traten von den elf genannten Gespannen neun zur Anlagenprüfung an. Die gezeigten Anlagen der einzelnen Hunde im Feld spannten den Bogen von sehr gut zu ausbaufähig. Franz Zimmermann hat in bewährt gekonnter Manier die Mängelfeststellung vorgenommen. Die Leistungsrichter der einzelnen Gruppen waren bei dieser schon dabei, um hier einen Eindruck vom Wesen der Hunde zu bekommen, da das Verhalten dabei in die Gesamtbeurteilung mit einfließt.

Ein herzliches Dankeschön an Familie Brunthaler für die gute Bewirtung und Gastfreundschaft, die Revierinhaber, für die zur Verfügung gestellten Reviere sowie an die Revierführer und Leistungsrichter, ebenso an alle die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben.


ANLAGENPRÜFUNG am 22.04.2023 in Pollham (Oberösterreich)


Alle 17 genannten Hunde traten in Oberösterreich bei ausgesprochen schönem Wetter zur Anlagenprüfung an und konnten auch durchgeprüft werden. Die Gespanne zeigten durchwegs sehr gute Leistungen. Danke an ALLE die mitgeholfen haben, dass alles so prima abgelaufen ist.



BRINGTREUEPRÜFUNG am 25.03.2023 in St. Stefan ob Leoben (Steiermark)



Traditionsgemäß wurde auch die Prüfungssaison 2023 mit der Bringtreue-Prüfung eröffnet, die dieses Jahr im grünen Herzen Österreichs, der Steiermark, abgehalten wurde. Die Bringtreue-Prüfung ist eine sehr anspruchsvolle Prüfung, da sie - trotz der vermeintlich einfachen Aufgabenstellung - nur von etwa der Hälfte der angetretenen Hunde bewerkstelligt wird.

7 Gespanne haben zur Prüfung genannt und 6 davon sind dann am Prüfungstag angetreten. 3 Hunde haben die Bringtreue-Prüfung bestanden (1 MVK, 1 WK, 1 KLMÜ). Der MVC und die Leistungsrichter gratulierten den Hundeführern zu dieser Leistung.